Sozialdienst

Der Sozialdienst des St. Antoniusheimes setzt sich aus Mitarbeitern zusammen, die ein Studium im Bereich Sozialarbeit/-pädagogik absolviert haben.
Die Aufgabenbereiche des Sozialdienstes sind in drei Schwerpunkte aufgeteilt:

  • Bewohnerbetreuung
  • Spezielle Wohngruppen
  • Übergreifende Aufgabenfelder

1. Bewohnerbetreuung

Der Sozialdienst arbeitet nach dem Bezugsbetreuersystem, das heißt jeder Bewohner hat unter den Sozialdienstmitarbeitern seinen festen Ansprechpartner. Diese Beziehung fängt zumeist an mit einem Aufnahme- oder Vorstellungsgespräch und endet meist mit der Entlassung aus der stationären Einrichtung. Der Bereich der Bewohnerbetreuung ist individuell auf den betreffenden Bewohner und seine Erforderlichkeiten, Bedürfnisse, Fähigkeiten und Probleme ausgerichtet. 

2. Spezielle Wohngruppen

Neben den stationären Angeboten für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten entsprechend §§ 67 SGB XII und dem Angebot für Menschen mit Behinderungen nach § 53 SGB XII, existieren spezielle Wohngruppen, ausgerichtet auf verschiedene Bewohnergruppen. Dazu gehören:

Nähere Informationen zu diesen Wohnangeboten lassen sich auf den entsprechenden Links finden. 

3. Übergreifende Aufgabenfelder

Die übergreifenden Aufgabenbereiche umfassen ein vielfältiges Spektrum. Dazu gehören die Freizeitgestaltung sowie die Vorbereitung und Durchführung von Festen im Jahresverlauf; ebenso die Aufrechterhaltung der Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Gruppen im Haus.

Neben der Öffentlichkeitsarbeit ist der Aufbau und die Vernetzung von Kontakten zu Einzelpersonen und Institutionen, wie Betreuer, Krankenhäuser, Ärzte und Ämtern ein wichtiger Bestandteil der Aufgaben des Sozialdienstes. Des Weiteren sind die beständige Konzeptfortschreibung und die Pflege der hauseigenen Betreuungsdokumentation ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.

Ansprechpartner

Michelle Rathmer (Leitung)
02564/915-124
MRathmer@antoniusheim.de