Geschichte des Pflegeheimes St. Antoniusheim

St. Antoniusheim 1916


Schon immer ist das St. Antoniusheim für viele Menschen ein dauerhaftes Zuhause gewesen. Dieses schließt  auch die Zeit des letzten Lebensabschnittes ein.

Schon früh wurde innerhalb des St. Antoniusheimes ein Bereich für ältere Mitbürger und Pflegebedürftige geschaffen.

Da diese Zahl stetig zunahm und die eigenen Ansprüche an die Pflege stiegen wurde angrenzend an das Gebäude des St. Antoniusheimes 1981 das erste Alten- und Pflegeheim eröffnet.

Gestiegene Anforderungen an die Ausstattung und räumliche Situation von Altenpflegeheimen ließen Überlegungen entstehen das Pflegeheim erneut räumlich zu verändern.

2003 wurde das neue Gebäude eingeweiht, es hält 64 Betten in 46 Einzelzimmern und 9 Doppelzimmern vor, eine Kapelle, eine Pforte, einen Speisesaal, Cafeteria, Physiotherapieraum, Aufbahrungsraum und einen Kiosk.

14 Betten verblieben im bisherigen Gebäude, sie wurden aber umfangreich saniert.

In der heutigen Zeit zeigt sich das Pflegeheim als ein modernes Altenpflegeheim für Frauen, Männer und Paare mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten.